Willkommen auf den HIV-Informationsseiten

Solidarität

Patienten und Interessierte finden auf unseren Seiten wichtige Informationen, vor allem über das Virus selbst, wie die Erkrankung verlaufen kann, wie die Diagnose gestellt wird und welche Therapiemöglichkeiten es gibt.
In Deutschland leben etwa 67.000 HIV-infizierte Menschen, davon etwa 55.000 Männer und 12.000 Frauen. Die Mehrheit ist zwischen 20 und 50 Jahre alt (Stand: Ende 2009).
Dank der enormen Fortschritte der HIV-Therapie ging die Zahl der AIDS-Todesfälle in den letzten Jahren deutlich zurück. Nur bei einem Teil der infizierten Personen entwickelt sich das Vollbild AIDS.

Deutschland gehört zu den Ländern mit den niedrigsten HIV-Neuinfektionsraten. Im Jahr 2009 betrug die Zahl der jährlichen Neuinfektionen ca. 3000. Der seit 2001 beobachtete Anstieg der Neuinfektionen hat sich damit verlangsamt.  

Auch wenn es erfreuliche Berichte über Behandlungserfolge gibt, darf das keine trügerische Sicherheit schaffen. Fakt ist: AIDS ist nach wie vor nicht heilbar, und die Zahl der Neuinfektionen ist höher als in den 90er Jahren! In Europa wie in den USA mehren sich Berichte über eine zunehmende Risikofreudigkeit vor allem junger Menschen: „Safer Sex“ gerät in Vergessenheit. Dementsprechend steigt die Zahl der Fälle von sexuell übertragenen Krankheiten wieder an.

Diese Entwicklung zeigt, dass es nach wie vor wichtig ist, sich über HIV und AIDS genau zu informieren.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten, welche Folgen die HIV-Infektion haben kann, wie man sich anstecken kann, und wie man die Erkrankung behandeln kann.